NACHRICHTEN

Entwicklungsminister fordert fairen Handel mit Afrika

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat in Brüssel fairen Handel zwischen der EU und den afrikanischen Ländern gefordert. "Europa muss Afrika fairen Handel, den Aufbau von Wertschöpfungsketten vor Ort, anbieten und umsetzen", sagte Müller am Donnerstag vor einem informellen Treffen der EU-Entwicklungsminister. Er wolle seinen im Januar veröffentlichten Marshallplan für Afrika den anderen Ministern vorstellen. Dieser solle die Rahmenbedingungen für privatwirtschaftliche Investitionen in Afrikaverbessern und neue Grundlagen für einen fairen Handel schaffen.

Müller sieht fairen Handel als "entscheidenden" Punkt. Bei seinen Besuchen in afrikanischen Ländern habe er gesehen, dass am Anfang der Wertschöpfungskette etwa von Kaffee oft keine existenzsicheren Löhne bezahlt würden. "Eine Million Kinder arbeiten in den Kaffeeplantagen Westafrikas", kritisierte er. Sklavenähnliche Bedingungen und keine Verantwortungsübernahme der Europäer am Ende der Wertschöpfungskette seien exemplarisch für den Handel. "Wir leisten uns Luxus auf dem Rücken der Menschen vor Ort"so Müller. "Wir müssen hier neu teilen lernen."
Der Marshallplan könne ein Gesamtkonzept der EU für eine langfristige Partnerschaft mit Afrika sein, so Müller. Es gehe darum, Umweltpolitik, Landwirtschaft, Handel, Wirtschaft und Entwicklungspolitik neu zu justieren und die Afrikaner dort abzuholen, wo sie sich selbst sähen.
Gleichzeitig müsse sich Afrika an seine eigenen Grundsätze wie gute Regierungsführung, Menschenrechte und die Schaffung von Investitionsgrundlagen erinnern. "Wir müssen den Afrikanern klar sagen: Wir erwarten mehr von euch", so der Entwicklungsminister. Wo Korruption bekämpft werde, gebe es auch "enorme" Entwicklungssprünge. Mit sogenannten Reform-Champions in Afrika solle verstärkt zusammengearbeitet werden.
Müller wies auch auf die "dramatische" Situation in den Flüchtlingslagern in Libyen hin. Er wolle sich dafür einsetzen, dass das Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen UNHCR befähigt werde, diese Lager auf internationalen Standard zu bringen.
KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links