NACHRICHTEN

Halloween schlägt das Reformationsgedenken im Netz

Internetnutzer haben Halloween einer Erhebung zufolge mehr Aufmerksamkeit geschenkt als dem Reformationsgedenken. Das geht aus einer Analyse des Unternehmens für Social-Media-Monitoring Vico hervor, wie am Donnerstag in Berlin mitgeteilt wurde. Demnach wurden zwischen dem 26. Oktober und dem 1. November 175.000 Beiträge rund um Halloween veröffentlicht, mit Bezug auf den Reformationstag seien es knapp 50.000 gewesen. Die meiste Kommunikation habe es am 31. Oktober gegeben.

Auf Nachrichtenportalen gab es laut Analyse mehr Kommunikation zum Reformationstag als zu Halloween. Besonders viele Beiträge habe es im untersuchten Zeitraum auf Twitter gegeben, gefolgt von anderen Sozialen Netzwerken wie Facebook, Google+ oder Blogs. Inhaltlich seien in den Halloween-Beiträgen Partys, Dekorationen oder Rabattaktionen diskutiert worden.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

Service

Info-Links