NACHRICHTEN

Militärbischof Overbeck mahnt nach Armeeskandal zu Besonnenheit

Der katholische Militärbischof Franz-Josef Overbeck hat angesichts der Debatte um den Fall eines terrorverdächtigen Bundeswehroberleutnants Besonnenheit angemahnt. "Wichtig ist, dass die Soldatinnen und Soldaten erfahren, dass sie von Vertrauen getragen werden. Vom Vertrauen aller, die Verantwortung tragen, und vom Vertrauen aller, für die sie ihren Dienst tun", sagte der Essener Bischof am Mittwoch in Trier.

"Wo es Kritikwürdiges gibt, muss es aufgeklärt werden", sagte Overbeck und regte damit eine gründliche Aufarbeitung des Falls an. Viele Bundeswehrangehörige seien aber bereits aufmerksam gegenüber vorhandenen Problemen oder Missständen. "Viele Soldatinnen und Soldaten tun einen sehr professionellen, sehr verlässlichen und sehr nachhaltig wirkenden Dienst, der dem Frieden dient", betonte der Geistliche am Rande einer Wallfahrt der Militärseelsorge bei den Heilig-Rock-Tagen des Bistums Trier.
In der vergangenen Woche war ein Oberleutnant unter Terrorverdacht festgenommen worden. Dem mutmaßlich Rechtsextremen wird vorgeworfen, sich monatelang als syrischer Flüchtling ausgegeben und einen Terroranschlag geplant zu haben. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte daraufhin von einem "falschen Korpsgeist" und "Führungsschwäche" bei der Bundeswehr gesprochen. Die Äußerungen lösten eine heftige politische Debatte aus.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links