NACHRICHTEN

Papst will Stärkung der Familien: "Orte der Barmherzigkeit"

Papst Franziskus fordert eine Stärkung der Familie. Wesentliche Impulse erwarte er sich vom nächsten katholischen Weltfamilientreffen, zu dem er vom 21. bis 26. August 2018 nach Dublin eingeladen hat. Grundlage für das Familienleben müssten gegenseitige Liebe, Respekt und Verzeihen sein, betonte Franziskus in einer am Donnerstag im Vatikan veröffentlichten Botschaft. Zugleich müssten die Familien besondere "Orte der Barmherzigkeit" sein.

Das neunte Weltfamilientreffen, zu dem die Teilnahme des Papstes in der irischen Hauptstadt erwartet wird, steht unter dem Leitwort: "Das Evangelium der Familie: Freude für die Welt."
Die auf die Ehe von Mann und Frau gegründete Familie entspreche dem Heilsplan Gottes, sie müsse offen für den Dienst am Leben in all seinen Phasen sein, betonte der Papst in seiner Botschaft. Zwar sei die Familie heute vielfach geschwächt, bedroht und verletzt. Dennoch sei er überzeugt, dass sie gleichwohl eine "gute Nachricht für die Welt von heute" bilde, betonte das Kirchenoberhaupt. Franziskus riet dazu, in der Familie jeden Tag die Worte "bitte", "danke" und "entschuldige" zu sagen.
Mit Nachdruck forderte der Papst, dass die Kirche sich nicht auf sich selbst beschränken dürfe, sondern offen sein und "hinausgehen" müsse. Sie müsse den Leiden und Verletzungen der Menschen nahe sein. Gerade die Familien müssten Orte und Zeugen der Barmherzigkeit sein. Franziskus rief dazu auf, das Weltfamilientreffen gründlich in der gesamten Kirche vorzubereiten. Als Grundlage empfahl er sein Schreiben "Amoris laetitia" zu Ehe und Familie.
Das im Drei-Jahres-Rhythmus organisierte katholische Weltfamilientreffen versteht sich als internationales Forum für Christen, Familienverbände und Experten. Die Großveranstaltung, die zuletzt 2015 in Philadelphia stattfand, geht auf eine Initiative von Papst Johannes Paul II. zurück.
Irland gehörte bis ins späte 20. Jahrhundert zu den am stärksten katholisch geprägten Ländern der westlichen Welt. Durch Verstrickung in Missbrauch und aufgrund der Vertuschung von Taten verlor die katholische Kirche massiv an Glaubwürdigkeit. Seither bemüht sie sich um die Wiederherstellung von Vertrauen.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links